Freitag, 03. Dezember 2021
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lienz - Dolomitenstraße 5 - 9900 Lienz - 04852/68000 - NOTRUF: 122

14.10.2021 - Brand Mehrfamilienhaus

Nachdem am Montag, 11.10.21, die Sirenen im Lienzer Talboden aufgrund eines Großfeuers in Tristach aufheulten, gab es nur 3 Tage später erneuten Sirenenalarm in Lienz. Am Donnerstag, 14.10.21, ebenfalls kurz nach 22:00 Uhr, kam es zu einem Vollbrand eines Dachstuhls bei einem Mehrfamilienhaus "Am Haidenhof". Mehrere Anrufer meldeten bei der Leitstelle einen Brand, der von der erst eintreffenden Löschgruppe Pumpe 2 als Vollbrand eines Dachstuhls bestätigt wurde.

Umgehend wurde ein massiver Löschangriff von mehreren Seiten vorgetragen. Aufgrund der Brandintensität und dem Bedarf weiterer Atemschutzträger, alarmierte unser Einsatzleiter die Nachbarfeuerwehr Gaimberg nach. Gemeinsam gelang es, das Feuer soweit einzudämmen, dass für die umliegenden Gebäude keine Gefahr mehr bestand. Großes Glück war, dass sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen mehr in den Wohnungen befanden. Dennoch forderte der Brand 1 verletzten Hausbewohner sowie 1 verletzten Feuerwehrmann, die in den Krankenhäusern Lienz und Klagenfurt versorgt werden mussten. Noch verbliebene Haustiere konnten im Laufe des Einsatzes aus dem Brandobjekt gerettet werden.

Der Einsatz selbst gestaltete sich schwierig und zeitintensiv, da aufgrund der vorliegenden Bauweise nur sehr schwer an den Brandherd bzw. die Glutnester heranzukommen war. Nach rund 3,5 Stunden konnte ein Teil unserer Mannschaft wieder ins Gerätehaus einrücken. Die Drehleiter sowie ein Tanklöschfahrzeug hatten jedoch noch bis in die frühen Morgenstunden Arbeit, um die letzten Glutnester abzulöschen und ein erneutes Aufflammen des Brandes zu verhindern.

Auch unsere Fr. Bürgermeisterin fand sich, als unmittelbare Nachbarin zum Brandobjekt, an der Einsatzstelle ein, um sich ein Bild von der dramatischen Situation zu machen. Schon während des Einsatzes konnten für alle betroffenen Familien Ersatzquartiere bereitgestellt werden.

Die Brandursache ist zum derzeitigen Stand unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Im Einsatz standen:
FF-Lienz:  8 Fahrzeuge / 40 Frauen und Männer
FF-Gaimberg:  2 Fahrzeuge / 34 Frauen und Männer
Rotes Kreuz Lienz:  1 RTW, 1 EL / 3 Mann
Polizei Lienz:  1 Streife / 2 Mann sowie 1 Brandermittler

 Fotos: Brunner Images / FF-Lienz