Freitag, 03. Dezember 2021
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lienz - Dolomitenstraße 5 - 9900 Lienz - 04852/68000 - NOTRUF: 122

14.09.2018 - Abschnittsübung

Am 14.09.18 fand eine Abschnittsübung für die Feuerwehren des Lienzer Talbodens in Nikolsdorf/Nörsach statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall, in den ein Gefahrgut-LKW und ein PKW verwickelt waren. Die Schwierigkeit dabei war, dass der Gefahrgut-LKW hoch brennbares Flüssiggas geladen hatte und dass im verunfallten PKW 2 Personen eingeschlossen waren. Die Einsatzleitung bei dieser Übung oblag dem zuständigen Ortskommandanten der Feuerwehr Nikolsdorf, OBI Suchentrunk Stefan. Der Einsatzleiter veranlasste die Absperrung des betroffenen Bereiches sowie die Erkundung durch einen Trupp unter schwerem Atemschutz. Neben den Feuerwehren Nikolsdorf, Lavant, Dölsach, Tristach, Amlach, Nussdorf-Debant, Gaimberg, Betriebsfeuerwehr Liebherr, Iselsberg-Stronach waren auch wir mit den Sonderfahrzeugen GGF, SRF, ASF sowie dem Kommandofahrzeug an dieser Übung beteiligt.

Nach unserem Eintreffen erfolgte die Erkundung durch den GK des Gefahrgutfahrzeuges. Nach dem Setzen der Erstmaßnahmen (großräumig absperren, sicherstellen eines ersten Brandschutzes, durchführen von Gasmessungen) erfolgte die Erkundung durch den GK des schweren Rüstfahrzeuges, um die weitere Bergung der verunfallten PKW-Insassen vorbereiten zu können.

Aufgrund der Unfallsituation mit dem Gefahrengut-LKW entschied man sich für eine zeitsparende Crash-Bergung der Opfer, um diese so rasch als möglich aus dem Gefahrenbereich zu bekommen und dem Rettungsdienst übergeben zu können.

Parallel dazu wurden, um eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen, von sämtlichen alarmierten Feuerwehren 3 Zubringerleitungen von der mehrere hundert Meter entfernten Laue aufgebaut.

Nachdem alle geplanten Einsatzszenarien entsprechend von allen Beteiligten bespielt wurden, wurde die Abschnittsübung beendet und die gewonnenen Erkenntnisse sind bei der anschließenden Übungsbesprechung von den Verantwortlichen angesprochen und diskutiert worden.

Abschließend lud die Feuerwehr Nikolsdorf noch zu einer kleinen Jause, für die wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken.