Montag, 27. Juni 2022
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lienz - Dolomitenstraße 5 - 9900 Lienz - 04852/68000 - NOTRUF: 122

20.03.2019 - Übung Gefahrgutaustritt nach VU

Bei einer sehr abstrakten Denkweise, kann ein Vergleich zwischen dem Kochen und der Chemie festgestellt werden – Verschiedene Substanzen werden nach einem Rezept zusammengemischt, es entsteht eine neue Kreation einer Substanz, welche komplett unterschiedliche Eigenschaften aufweist. Wenn nun diese abstrakte Denkweise beibehalten wird, so kann die Arbeit der Männer und Frauen des Gefahrgutbereiches, welche bespielsweise giftige und ätzende Stoffe nach einem Gefahrgutunfall beseitigen, mit dem Aufräumen der Küche betrachtet werden. Substanzen, welche aus den Transportmitteln auslaufen, werden durch spezielle, unter anderem säurebeständige Behältnisse aufgefangen, Personen die beispielsweise in einen solchen Unfall involviert sind, werden durch spezielle Techniken dekontaminiert (vgl. mit „entgiftet“). Es mag in dieser Beschreibung sehr einfach klingen - In der Realität ist dies jedoch nicht so. Nur unter spezieller Schutzausrüstung, mit Sonderwerkzeugen und Fachwissen zu den einzelnen Bereichen, kann ein solcher Einsatz erfolgreich abgearbeitet werden. Um diesen hohen Ausbildungsstandard halten zu können, finden montaliche Übungen im Gefahrgutbereich statt. Auch am Mittwoch, 20.03.2019, wurde eine weitere Schulungseinheit, mit der Übungsannahme einer Kollision eines Fahrzeuges auf einem Lagerplatz mit Chemikalienfässer, durchgeführt